Bunte Wichtelpakete für geflüchtete Menschen

 

Die Kollegen haben ihn schon lange nicht mehr so glücklich und strahlend gesehen, den Leiter der Flüchtlingsarbeit der Diakonie de La Tour Marcel Leuschner. „Wenn es Spenden für unsere Organisation gibt, gehen die eigentlich nie zugunsten geflüchteter Menschen, die kommen immer zu kurz“, erzählt der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie Hansjörg Szepannek.

Heute gibt es aber Geschenke, und zwar Viele und Wunderschöne. Gebracht hat sie Brigitte Kanzian von Kanzian Engineering & Consulting aus Feldkirchen im Rahmen des VZ Adventkalenders. In den Flüchtlingsunterbringungen in Klagenfurt und in Treffen wohnen mehr als 50 Personen, teils Familien, teils Personen, die allein in Österreich leben müssen. Das Team von Kanzian Engineering & Consulting hat für die Erwachsenen Gutscheine und Süßes jeweils hübsch verpackt. „Das ist wichtig, weil unsere Klienten damit ein Stück Selbstbestimmung bekommen und ihr Geld so ausgeben können, wie sie es möchten. Sonst haben sie kaum Mittel zur freien Verfügung“, berichtet Marcel Leuschner.

Für die Kinder gibt es speziell liebevoll zusammengestellte Geschenke: ein Puzzle für die 7-Jährige, ein Auto für den 3-Jährigen, Duplo in rosa für die ganz Kleine und ein cooles Sweatshirt für den 15-jährigen Burschen. „Und da ist für die Kleine ein rosa Schal mit Funkelohrringen drinnen“, erzählt Brigitte Kanzian. Sie hat für jedes Kind das Passende ausgesucht und namens ihres Unternehmens zusammengestellt.

„Danke, dass Sie sich so viele Gedanken gemacht haben“, ist Marcel Leuschner sichtlich gerührt. Es sei auch für die Eltern der Kinder besonders wichtig, dass ihre Kinder zu Weihnachten kleine Geschenke erhalten, weil sie so mit ihren einheimischen Schulkameraden mithalten können. Ein wichtiges Stück Integration mit viel Herz, dieses Adventkalender-Engagement der Kanzian Engineering & Consulting.

 

Das Projekt findet statt im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, Kanzian Engineering & Consulting und die Diakonie de La Tour sind heuer schon zum wiederholten Male aktiv dabei.

Fotogalerie

Hier geht`s zum Kärntner WOCHE Beitrag

Hier geht`s zum Kleinen Zeitung Beitrag

 

Mehr über alle Projekte finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/ und auf LinkedIn https://www.linkedin.com/company/verantwortung-zeigen

#verantwortungzeigen #vzadventkalender2020 #engagierteunternehmen #gemeinsamgutestun