Nun kann der Winter kommen

 

„Kalte Füße waren gestern“, scherzt Andrea Obersteiner, Leiterin vom Alten- und Pflegewohnheim Haus Theresia der Caritas in Feldkirchen, als sie die liebevoll verzierten Wichtelpackerl mit Socken von Melanie Stocker und Sabine Paynik vom Maschinenring Kärnten stellvertretend für ihre BewohnerInnen in Empfang nimmt. „Gut, dass ihr eine färbige Masche drum gebunden habt, da gibt´s dann keine Diskussion und Verwechslung beim Auspacken“, schmunzelt sie.

Eine herausfordernde Zeit für alle, ist sich die kleine Gruppe, die sich vor dem Haus Theresia für die Übergabe versammelt hat, einig. Vor allem für ältere und pflegebedürftige Menschen, die aufgrund der Coronapandemie zur Risikogruppe Nummer eins gehören und damit besonderen Vorschriften unterliegen, ist es momentan sehr schwierig, mit dieser Situation umzugehen. Keine Besuche von ihren Lieben, das Kommunizieren mit anderen hinter der Maske ist im fortgeschrittenen Alter besonders schwierig und da kann es schon mal vorkommen, dass die BewohnerInnen traurig sind und sich zurückziehen, wissen die Leiterin und ihre MitarbeiterInnen zu erzählen. Grund genug für das Team des Maschinenring Kärnten im Rahmen des VZ Adventkalenders wieder einmal ihre Einsatzfreude unter Beweis zu stellen.

Für andere da zu sein, wenn sie gebraucht werden, ist für die MitarbeiterInnen vom Maschinenring selbstverständlich. „Normalerweise kommen wir mit schweren Maschinen und großem Gerät, um in der Landwirtschaft, Gärten oder auf Straßen auszuhelfen, erklärt Johannes Graf, Geschäftsführer vom Maschinenring Kärnten. „Aber wir können auch anders“, ergänzt er mit einem Augenzwinkern und freut sich über den tatkräftigen Einsatz der anderen Art mit viel Feingespür seiner MitarbeiterInnen. „Wir freuen uns, wenn wir jemanden eine Freude machen können“, ergänzt Melanie Stocker.

„Schön, wenn wir so einen Zusammenhalt im VZ Netzwerk erleben dürfen und wir nicht vergessen werden“, mein Andrea Obersteiner und freut sich schon jetzt auf die strahlenden Gesichter der BewohnerInnen, wenn sie die bunten Socken auspacken.

„Aber es sind nicht nur Socken in den Päckchen“, meinen die beiden Kolleginnen vom Maschinenring geheimnisvoll. Ihr Kollege Stefan hat auch noch die ein oder andere Kleinigkeit als Überraschung in die Packerln gesteckt. Verraten wird aber jetzt noch nix! Nur so viel: Süßes geht immer.

Das Projekt findet statt im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, der Maschinenring und die Caritas sind schon seit Jahren aktiv dabei.

Fotogalerie

Hier geht`s zum Kärntner WOCHE Beitrag

Hier geht`s zum Kleinen Zeitung Beitrag

 

Mehr über alle Projekte finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/ und auf LinkedIn https://www.linkedin.com/company/verantwortung-zeigen

#verantwortungzeigen #vzadventkalender2020 #engagierteunternehmen #gemeinsamgutestun