Diakonie de La Tour

Die Diakonie de La Tour begleitet Menschen dabei, selbstbestimmt zu leben. Wertschätzung, Professionalität und Innovation stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.

Respektvolles Miteinander und soziales Engagement als Ausdruck christlichen Glaubens standen am Anfang diakonischer Arbeit in Kärnten. Vor fast 150 Jahren begannen Pfarrer Ernst Schwarz und Gräfin Elvine de La Tour damit, Menschen in sozialer Not zu helfen. Aus ihren Werken, der Diakonie Waiern und der Evangelischen Stiftung der Gräfin Elvine de La Tour, entstand 2005 die heutige Diakonie de La Tour als gemeinsamer Träger diakonischer Arbeit. In den rund 90 Einrichtungen der Diakonie de La Tour in Kärnten, Osttirol und der Steiermark und über mobile Angebote werden heute über 10.000 Menschen liebevoll und professionell begleitet, betreut und gefördert. Mit bestmöglichen Mitteln werden die Lebenswerke der beiden Gründerpersönlichkeiten im christlichen Sinn weitergeführt.

Respektvoll miteinander.

Aktionen und News

Das waren alle Projekte des VZ Adventkalenders 2020 in der Steiermark

, , , , , , , , , , , , , , ,
Der steirische VZ Adventkalender 2020 war eine besondere Herausforderung. Nähe trotz Abstand zu schaffen und vor allem jene nicht vergessen, die ganz besonders auf Hilfe angewiesen sind. Danke, dass trotzdem vieles möglich wurde. Folgende…

Advent 2020 in Kärnten | Stadtwerke Klagenfurt & Diakonie de La Tour Haus Herrnhilf

, ,
Mit Vollgas ins Neue Jahr   Der Mopedführerschein – für fast alle Jugendlichen ein Traum und lang ersehnter Wunsch. Freiheit und Selbständigkeit verkörpert er. Und er ist Beweis dafür, dass sich das Lernen gelohnt hat und die…