29. November 2019, Gut Aiderbichl.

Alte Bekanntschaften mit tierischem Advent

Schon beim Einsteigen in den Bus gab es ein großes Hallo und es war klar, hier treffen sich teilweise alte Bekannte, als die 14 MitarbeiterInnen der Kärntner Gebietskrankenkasse gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten vom Tageszentrum pro mente in Villach einen Ausflug nach Salzburg zum Gut Aiderbichl unternahmen.

Gespräche wurden da weitergeführt, wo man sich im Sommer bei den VZ Engagementtagen, als schon einmal ein gemeinsamer Ausflug am Programm stand, beendet hat. „Ich hab mich schon so gefreut, wieder bekannte Gesichter zu sehen“, meint eine Mitarbeiterin der Kärntner GKK. „Diese Verbundenheit die man spürt ist einmalig und bereichert ungemein“.

Mit viel Geplauder und auch neuen Kennenlernen ging es dann Richtung Salzburg. Im Gut Aiderbichl angekommen, gab es zu allererst eine Führung mit berührenden Geschichten über die Entstehung des Zufluchtsortes für Tiere, die sich in ausweglosen Situationen befinden. Danach gab es die Möglichkeit, genau jene Tiere zu streicheln und näher zu kommen, denn fast alle Tiere im Gut dürfen sich frei zwischen den Besuchern bewegen und versuchen dabei natürlich das ein oder andere mitgebrachte Leckerli zu ergattern.

„Für unsere KlientInnen ist es eine ganz besondere Erfahrung, den Ort persönlich kennen zu lernen, den sie eigentlich nur aus dem Fernsehen kennen. Wie sind so dankbar, dass uns das die Mitarbeiter der KGKK ermöglicht haben“, erzählt Edith Dovjak, Leiterin des Tageszentrums.

„Jedes Jahr bei unserer internen Weihnachtsfeier werden Glückslose verkauft. Mit diesem Erlös ist es uns möglich Ausflüge wie diese zu organisieren“, erklärt Marion Lederer-Stefaner, Personalentwicklerin der KGKK, das Zustandekommen. „Es haben sich so viele MitarbeiterInnen gemeldet hier mitzufahren und den Tag gemeinsam mit den KlientInnen von pro mente zu verbringen, das zeigt uns, dass wir mit diesen Initiativen das soziale Gespür der KollegInnen treffen“.

Vor der Rückreise, gab es bei einem gemeinsamen Mittagessen noch die Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen und sich noch ein bisschen besser kennen zu lernen. Sieben Lehrlinge der GKK waren auch mit dabei. „Für mich als Lehrlingsbeauftragte ist es besonders wichtig den Jugendlichen viele Aspekte des Miteinanders zu zeigen. Wir versuchen Achtsamkeit und gegenseitige Wertschätzung gegenüber Jedem zu vermitteln und das können unsere Lehrlinge heute hier im Kontakt mit diesen besonderen Menschen lernen“, meint Marion Stefaner-Lederer weiter. „Für dieses entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns auch sehr bedanken“.

Das erste Mal bei einem VZ Engagementprojekt mit dabei war der neu gewählte Betriebsratsvorsitzende, Willibald Gradischnig. „Das ich hier gleich bei so einem berührenden und gleichzeitig netten Projekt mitmachen darf ist einfach großartig“, meint dieser und plaudert gleich mit seinem Sitznachbarn weiter als ob sie sich schon ewig kennen würden.

 

Der Tag findet statt im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, die Kärntner GKK ist heuer zum wiederholten Male aktiv dabei. Mehr über alle Projekte finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/

 

zum Fotoalbum

 

Hier geht’s zum Kärntner WOCHE Beitrag

Hier geht’s zum Kleine Zeitung Beitrag