18. August 2021, Graz

Kochen macht glücklich, Essen auch

Mit Steigen voll frischem Gemüse rückte ein Team von Frutura aus, um im Caritas Marienstüberl in Graz rund 160 Portionen für Menschen zu kochen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen. „Für uns war dieser Einsatz schon seit langem ein Bedürfnis und daher ist es umso schöner und bereichernder, dass es jetzt trotz Corona-Maßnahmen so gut geklappt hat“, erklärt Elisa Kickmaier von Frutura die Motivation ihres Teams hinter der Erfüllung dieses Projektwunsches im Rahmen der VZ Engagementtage. Gemeinsam ging man gut gelaunt ans Werk und hat Kartoffel geschält, Gemüse geputzt und geschnipselt, was die Messer hergaben. Bei der Essensausgabe gab es dann auch noch die Möglichkeit, mit dem ein oder anderen Gast ins Gespräch zu kommen. Damit war der Tag aber noch lange nicht vorbei. Warteten doch ein paar schmutzige Töpfe und Pfannen auf die Kochgruppe. Doch auch hier macht es gemeinsam einfach mehr Spaß und die Küche war im Nu aufgeräumt. „Kochen im XXL-Format ist definitiv eine Herausforderung gewesen“, so das Team von Frutura, „aber da wir Lebensmittel lieben, war es eine ganz tolle Erfahrung“. „Wir freuen uns immer wieder, wenn wir Unterstützung bei uns in der Küche kriegen. Das sorgt für Abwechslung beim Kochen und natürlich auch am Speiseplan für unsere Klienten“, erklärt Philip Friesenbichler, Leiter des Marienstüberls.

 

 

zum Fotoalbum

 

Das Projekt findet statt im Rahmen der Engagementprojekte des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. Mehr als 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks.

Mehr über alle Projekte finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/ und auf LinkedIn https://www.linkedin.com/company/verantwortung-zeigen